Vanilla Golden Dreams
Vanilla Golden Dreams

"Geburtserfahrungen"

So Leute, nachdem die Aufregung der ersten Tage sich etwas gelegt hat, bekommt ihr heute den Bericht über meine erste Hundegeburt !!

Ich habe ja schon so einiges mitgemacht, vieles was man noch nie gemacht hat, ob jetzt im Arbeits- oder Freizeitbereich. Aber diesesmal war es absolutes Neuland. Nicht daß man sich so einiges auch anlesen, ansehen o.ä. könnte aber es doch nichts gegen die "harte" Realität.

Bereits während der Trächtigkeit wollte ich schon ja nichts verkehrt machen, um die kommenden Welpen und natürlich auch ihre Mutter so gut wie möglich zu versorgen. So weit so gut ! Dank dem regen Austausch mit erfahrenen Züchtern, hier vor allem Karin vom "Schwarzen Panther", die mit 35 Jahren Züchtererfahrung der wandelnde "Hunde-Brockhaus" ist, sowie auch Margit, die mit ihren Retrievern auch schon auf ein paar Jahre zurückblickt. Und natürlich alle anderen, Gabi (Colliezüchterin) und Annette mit ihren Cairn Terriern, jeder war mir zur Seite und hat mir viele gute Tipps auf den Weg gegeben.

Am Dienstag früh nun ging´s los. Am Vorabend war mein Pippchen schon etwas nervös hechelnd in ihrem Korb gelegen. Nachts bin ich gegen 23.30 Uhr mit in ihren Korb, und habe mal abgewartet, was sie mir signalisiert. Aber sie legte sich dann ruhig hin und schlief selig ein. Gleichzeitig kam Aiki an und legte sich noch auf meinen Schoß, bei 45 Kilo ist das richtig angenehm, und meinte " ...ei echt klasse, Fraule jetzt machen wir eine Nachtsession !!! Echt geil !!"

Nach einer Stunde zog ich es dann doch vor in meinem Bett zu schlafen und es geschah weiter auch nichts. In der Früh dann, ich stand schon fertig angezogen zur Arbeit an der Tür, habe ich mir mein Pippchen so betrachtet und intuitiv mich entschieden, doch mal lieber zu bleiben, denn ihr Verhalten war nicht wie sonst. Übrigens hat sie weder den Garten umgegraben oder sonstiges, das Einzige war daß sie kein Futter wollte. Dies reichte mir allerdings als Indiz aus, denn vorher hatte sie ein Freßverhalten wie ein Piranha. Ich griff zum Telefon und rief Karin an, schilderte ihr so ein paar Auffälligkeiten, da mir ja die Erfahrungswerte fehlten. Sie war sich auch gleich sicher, daß die Geburt wohl nicht mehr lange auf sich warten ließ, und erzählte mir noch von dem Geburtsverlauf von vor zwei Tagen bei ihrer Chakana. Hier wäre auch eine Steißlage gewesen, die übrigens bei Erstgebärenden gar nicht so selten vorkommt, aber man muß es händeln können, gerade wenn der Welpe schon nicht mehr in seiner Fruchthülle ist. Na Klasse, das sind doch die besten Info´s vor so einer Geburt wo ja eigentlich zwei Doofi´s Erstgebärende sind .....Frauchen und Hund......superklassefein......

Am besten war dann die Schlußsequenz des Gespräches : "......aber mach Dir mal kein Kopp, ansonsten ist so eine Geburt echt easy !!!!"

 

.....mein Blutdruck war gut in Schwung, ich litt an absoluter Reizüberflutung mit Info´s und überlegte mir für Sekunden, ob ich nicht einfach jetzt gehe und den Schlüssel wegschmeisse und das war´s dann für mich..... soll doch gebären wer will aber es geht sicher auch ohne mich....!!

 

Den Gedanken nachhängend räumte ich nun die Utensilien in Reichweite um alles nach Plan ordentlich zu erfüllen. Ich beobachtete im Vorbeigehen meine Pippa und Soffie sprang wie von der Tarantel geschossen in die Küche mit dem Blick" .....Fraule ich war´s nicht!!!" und glotzte auf den Boden. Das Fruchtwasser war abgegangen und nun ging die Chose los. Ich hechtete zum Telefon, wo ist das blöde Ding......finde es endlich.....Display tot.........ich fass´es nicht.......wühle nach meinem Handy (ich hasse übrigens Handy´s und habe es meist nicht dabei und wenn dann mit einer Minimalladung...)finde es auch.......kein Empfang.......dem Wahnsinn nahe schleudere ich es zur Seite nehme das normale Telefon, reiße die Batterien raus.....finde natürlich keine neuen gleich und versuche es anzuschalten.......

In der Zwischenzeit hat Pippa schon alles in ihrem Bereich umgegraben und zerwühlt. Ich sprinte durchs Haus, treibe die anderen Hunde zusammen ( ein Border Collie ist ein kleiner Scheißer gegen meine Hütearbeit !!!!) dabei fällt mir ein - Soffie muß ich extra sperren, weil sie mußte mir ja noch zur Krönung läufig werden und natürlich in der Standhitze sein, also bevor das nächste Unglück passiert - Soffie separieren........ zwischenzeitlich fängt Pippa an fürchterlich zu kreischen, dreht und kreiselt wie die besten Quarter Horses und ich bin kurz vorm Durchdrehen........das Telefon funktioniert mittlerweile, ich wähle mit schlackernden Händen Karins Nummer, immer die zunehmend schreiende Pippa im Auge.....trabe hinter ihr her hebe ihre Rute an weil sie dauernd versucht ranzukommen und sehe..................OH MEIN GOTT............ein Bein und die Rute des ersten Welpen, natürlich ohne Fruchthülle........!!!!!!

Mein Kreislauf befindet sich nicht mehr im Bereich des Messbaren, mein Puls ist außerhalb jeglicher Frequenz und ich bin kurz vorm Kollabieren und denke an Hyperventilieren. Na klasse eine Steißgeburt, ich drehe jetzt durch. Für einen kurzen Moment, frage ich mich warum mir das jetzt passiert und kein Arsch ist in der Nähe......weiter habe ich zu nichts mehr Zeit, denn mittlerweile ist Karin am Telefon und im absoluten Militärton bekomme ich nun meine Anweisungen........da werde ich erst mal zusammengeschissen daß ich mich doch zusammenreissen soll und "...Soll meine Schnappatmung einstellen".....na die wenn wüßte wie sich das vorher alles gestaltet hatte.....

Aber siehe da, mit ihren Anweisungen im/am Ohr funktioniert das nun und der kleine Mann ist in nicht mal 5 Minuten auf der Welt......ich bin total erleichtert und sie weist mir die weiteren Schritte an.....abrubbeln.....hören ob es rasselt beim atmen.....Nabel überprüfen....schauen ob Nachgeburt vorhanden etc.pp....

Doch bevor ich mich etwas entspannen kann, Geburten dauern ja bekanntlicherweise mind. 6 Stunden, steht die nächste Fruchtblase mit Welpe an und weiter geht´s........flutsch...flutsch....flutsch....das Ganze siebenmal....na hollldrio, waren ja vier am Ultraschall, die anderen haben sich vorsorglich getarnt sonst hätte ich mir´s vielleicht anders überlegt ??

Dazwischen kommt Gott Sei Dank mein Engel Katrin und nun habe ich ab dem vierten Welpen tatkräftige Unterstützung, zusätzlich zum Telefonkontakt. Und so schleudert mein Pippchen ebenmal 7 Welpen in die Welt, so wie ich es vorher prognostiziert hatte ".......im Laufen verlieren". In zweieinhalb Stunden mal eben so 7 Baby´s ist doch echt ein ordentlicher Schnitt, und ich finde es ganz in Ordnung, denn wie sagte meine Mutter immer :

 

"Das Schlittenfahren und das Kinderkriegen muß schnell gehen!!!!"

Na da hat sie ja wohl recht gehabt ! Ach und was ich noch ganz vergessen habe zu sagen :

 

 

"Ich sach´ euch weiter nichts, so ne Geburt ist total easy....."

 

 

Danke nochmals an Karin und Katrin.

Und übrigens Karin :

 

Züchter sein ist Berufung und nur die wirklich Guten züchten so lange und mit soviel Durchhaltevermögen wie Du und dabei wirklich gute Hunde !!!

 

Und wie hast Du zu mir noch gesagt nach dieser Geburt : "Die dümmsten Bauern haben die größten Kartoffeln" ...........und dabei vielleicht doch ein bißchen Glück !

 

Eins ist jedenfalls klar, so schnell wiederhole ich das nicht, eher lasse ich alle Eier abschneiden !!!! (na vielleicht nicht alle ?!)

 

 

Spass muß sein , so und nun warte ich auf die Gegendarstellung, aber Karin, denke bitte an meinen Kreislauf, Du weißt ich bin nicht mehr die Jüngste !!!

Aktuelles

Lena Sommer 2019

 

 

September 2019

Aktuelles 

 

 

 

--------------------------------------------------------------

 

 

 

10.10.2018 Neues Startseite

01.01.2018 Neues Startseite

 

24.12. 2017 Neues Startseite

 

02.10.2017 Soffie R.I.P.

 

22.06.2017 Neue Bilder Startseite  und Album

 

31.03.2017 Neue Bilder Startseite

 

22.01.2017 Neue Bilder Startseite und Album

 

06.01.2017 Neue Bilder 

Startseite

 

01.01.2017 Neues Startseite

 

 



Viel Spass !!

--------------------------------------------------------------

 

Kimi und Penny im Einsatz
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ruth Schneider